Sizilien (Lo Stagnone)

Sizilien (Lo Stagnone), Italien, Europa

Traumhaftes Stehrevier mit hoher Windsicherheit und einem herrlichen Ambiente.

In Kürze

  • Lo Stagnone ist geeignet für Wind- und Kitesurfer, die ein Stehrevier in herrlichen Ambiente nutzen wollen
  • Flachwasserspot mit riesigem Stehbereich. Fährt man upwind zur einzigen Verbindung mit dem offenen Meer kommen kleine Wellen hinzu.
  • Ab Könnensstufe Anfänger für Windsurfer und ab Könnensstufe Fortgeschrittener für Kitesurfer
  • Wind-Sportarten: Kiten, Windsurfen (zum Foilkiten ist es zu seicht)
  • Beste Windzeit: von April bis Juli. Aber auch in den anderen Monaten sind die Aussichten auf Wind gut
  • Kein Spotwechsel erforderlich wegen wechselnden Voraussetzungen für Wind. Aber viele fahren bei guten Windverhältnissen (Mistral oder Scirocco) nach Puzziteddu http://www.boardandbed.com/spot/italien/sizilien-puzziteddu, um den konstanten Wind und die Welle dort zu nutzen. Die Fahrt dauert ca. 75 Minuten.

Wohnen

  • Unmittelbar am Spot
  • Die Unterkünfte sortiert nach Entfernungen vom Spot findest Du oben im Reiter „Unterkünfte“. Oder einfach hier klicken: http://www.boardandbed.com/spot/italien/sizilien-lo-stagnone/accomodation
  • Diverse andere Unterkünfte wie das Herons Bay oder das Resort St. Maria liegen auch direkt am Wasser aber dort ist bei grenzwertigem Wind aus der Hauptwindrichtung oft etwas weniger Wind als bei den hier dargestellten Spot Koordinaten; zudem setzt der Wind dort etwas später ein
  • Die Unterkünfte, Kite-/Windsurf-Schulen und der Spot sind im Reiter Karte geografisch dargestellt.

Lage

  • Lo Stagnone liegt zwischen den Städten Trapani und Marsala nur wenige Minuten vom Flughafen Birgi/Trapani entfernt.
  • Es existiert am Spot kein nutzbarer Strand- viele Einstiegsstellen führen über grüne Teppiche zum Wasser.
  • Je weiter nördlich die Einstiegsstelle, desto besser der Wind bei der Hauptwindrichtung Nordost.
  • Ein Mietwagen ist unbedingt zu empfehlen, da sowohl Supermarkt als Restaurants weiter entfernt sind
  • Nächste Flughäfen: Birgi (Trapani) in 10 Minuten Entfernung oder Palermo in ca. 60 Minuten Entfernung

Wind-Verhältnisse & Vorhersagen

Gefahren & Lizenzen:

  • Gefahren: Sehr viel Betrieb auf dem Wasser insbesondere im Uferbereich. Dort stehen viele Anfänger mit Ihren Instruktoren. An vielen Stellen ist es nur knietief – Vorsicht bei hohen Sprüngen. Seeanemonen im Wasser verursachen bei Berührungen Quaddeln und Juckreiz (wir waren 4 Personen und 2 von uns hatte es erwischt). Maßnahmen: http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben/Reisemedizin/Erste-Hilfe/Vergiftungen-durch-Nesseltiere-2212.html. Leider liegen im Uferbereich auch immer wieder Scherben von zerbrochenen Flaschen. Dennoch hatten wir keine Probleme beim Barfuß fahren.
  • Keine Lizenz erforderlich

Familie & Party

Alternativen ohne Wind

  • Sport: SUP und Biken. Laufen am Meer entlang Richtung Norden bringt ebenfalls Spaß.
  • Ausflüge um diverse Sehenswürdigkeiten/Orte/Strände zu besichtigen. Insbesondere der weiße Sandstrand San Vito lo Capo (genialer Wellenspot im Winter (im Sommer ist dort Kiten verboten) bei Ostwind.
  • Fährt man die Straße nach Süden (Richtung Marsala) am Meer entlang kommt ein Strandrestaurant mit herrlichem Blick auf Windmühlen und in den Sonnenuntergang. Ein Muss!
  • In der Nähe sind sonst noch Erice, Trapani und Marsala interessant.
  • Essen: diverse Restaurants finden sich in ca. 5 Minuten Entfernung mit dem Auto. Zudem in Marsala und Trapani. Wir haben manchen Sonnenuntergang und das Mittagessen bei der Strandbar von Matteo verbracht (direkt am Spot das weisse Haus in der Wiese). Die Lasagne und der Aperol Spritz sind dort sehr zu empfehlen.

Fotos

  • Eigene Aufnahmen und vielen Dank an Maurizio Pantaleo von der Kiteschule Le Vie del Vento http://www.leviedelvento.it für die Fotos zu diesem Spot. Maurizio: many thanks for your help!