Malediven (Olhuveli)

Malediven (Olhuveli), Malediven, Asien

Traumhaftes Leichtwind-Revier mit der Kombination riesiger Stehbereich und einem klasse Wellenspot. Und das Ganze in einem paradiesischen Ambiente.

In Kürze

  • Olhuveli ist geeignet für Kite- und Windsurfer, die einen traumhaften Leichtwind Spot in Kombination mit Stehbereich und einem paradiesischen Ambiente genießen wollen.
  • Art des Reviers: Flachwasser-Stehrevier (spiegelglatt) und Wellenspot (von Mai bis Ende Oktober) in einem. Der Wellenspot nennt sich „Guraidhoo – „Last Stop“ und befindet sich im nördlichen Teil der Lagune. Die Welle wird an guten Tagen bis zu 4 Meter hoch.
  • Wind-Sportarten: Kitesurfen und Windsurfen (zum Foilkiten ist es an den meisten Stellen zu seicht)
  • Ab Könnensstufe Anfänger
  • Kein Spotwechsel erforderlich wegen wechselnden Voraussetzungen für Wind

Wohnen

  • Unmittelbar am Spot im Olhuveli Beach & Spa
  • Die Unterkünfte, Kite-/Windsurf-Schulen und der Spot sind im Reiter Karte geografisch dargestellt.

Lage

  • Die Insel Olhuveli ist eine der schönsten und eine der kleineren Inseln auf den Malediven. Sie ist von der Hauptinsel Male, wo sich auch der Flughafen befindet, mit dem Schnellboot in ca. einer Stunde erreichbar. Oder in 15 Minuten mit dem Wasserflugzeug.
  • Nächste Stadt: Male
  • Nächster Flughafen: Hulhule in Male
  • Transferzeit vom Flughafen: ca. 15 Minuten mit dem Wasserflugzeug; ca. 1 Stunde mit dem Schnellboot

Wind-Verhältnisse & Vorhersagen

Gefahren & Lizenzen:

  • Korallenstücke => Schuhe mitnehmen, da der Wind auflandig ist, am besten genügend Abstand zum Ufer halten sonst können Kites in den Palmen landen; Mantarochen (nicht berühren), Riff beim Wellenspot (auf Gezeiten achten), Windsurfer sollten keine Racefinnen verwenden, wegen der geringen Wassertiefe
  • Keine Lizenz erforderlich 

Familie & Party

  • Familienfaktor: hoch – das Hotel mit seinen Pools ist sehr schön und die Eltern können vor Ort bleiben, da kein Spotwechsel erforderlich ist. Genügend Sonnenschutzmittel mitnehmen.
  • Partyfaktor: gering – es existiert nur das Hotel auf der Insel

Alternativen ohne Wind

  • Sport: wakeboarden, Beachvolleyball, SUP, Katamaran segeln, Wasserski, Knieboard und tauchen
  • Schnorcheln, Hochseefischen und Ausflüge auf die Nebeninsel oder nach Mahe

Fotos